Unser Hexenzirkelforum, wieder frisch aufgelebt
 
StartseitePortalGalerieFAQSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Hexenbibliothek
Das Hexentum
Junghexen
Das Hexenjahr
Magie
Edelsteinlexikon
Magische Unfälle
Planeten-Magie
Neueste Themen
» Suche hexen die mir helfen können
von Tahira So 17 Mai 2015 - 12:46

» Online Werbung
von Mystia Mo 7 Jul 2014 - 18:56

» Kann mir jemand Helfen ?
von Mystia Mo 7 Jul 2014 - 18:44

» Die Beziehung zwischen Energie und Emotionen
von Fufu! Sa 6 Apr 2013 - 18:17

» Zauber von damals bis heute
von isu So 20 Jan 2013 - 23:21

» Wöchentlicher Chat Zirkelintern
von Tahira Mi 2 Jan 2013 - 12:09

» Flüche: Erfahrungen, Bannung, Fragen und mehr
von Zidon Sa 29 Dez 2012 - 14:02

» Frohe Weihnachten :)
von Aurora Di 25 Dez 2012 - 0:10

» Wichteln 2012 und Treffen 2013
von Aurora Sa 8 Dez 2012 - 0:05

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 37 Benutzern am Mo 31 Jul 2017 - 4:23

Teilen | 
 

 Räucheranleitung

Nach unten 
AutorNachricht
Minea
Angelernter Magier
Angelernter Magier
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 68
Alter : 54
Anmeldedatum : 02.04.08

BeitragThema: Räucheranleitung   Fr 11 Apr 2008 - 13:45

Räuchern ist eine Tradition die im letzten Jahrhundert in Vergessenheit geraten ist - inzwischen gibt es wieder Menschen, die sich dafür interessieren und versuchen, dem Geheimnis der Räucherung auf den Grund zu gehen. Hier eine kurze Anleitung für ein Räucherritual.

Eine Räucheranleitung
Anders als in Zeiten, wo in jedem Haus stets ein Feuer loderte, und man immer glühende Kohle oder Glut zum Räuchern von Kräutern oder Harzen zur Verfügung hatte, ist das offene Feuer in bundesdeutschen Haushalten heutzutage eher Luxus und Ausnahme als Norm.


Am weitesten verbreitet ist deswegen die Selbstzünderkohle. Hierfür geben Sie etwas Sand auf den Boden eines Räuchergefäßes. (Sand ist wichtig, damit das Gefäß nicht zu heiß wird)
Stellen Sie sodann ein Stück Räucherkohle aufrecht in den Sand.
Sobald sich an der Oberfläche eine grau-weiße Schicht gebildet hat, kann man die Tablette mit der Mulde nach oben hinlegen. (Achtung: stets nur mit Zange oder anderen Werkzeugen arbeiten, Verbrennungsgefahr !) In die Mulde geben Sie Harze, Kräuter oder andere Räucherstoffe. Die Stoffe verglimmen und geben dabei Ihren spezifischen Rauch der reich anormen in die Höhe steigt. Es empfiehlt sich zaghaft zu dosieren.



Der Sinn des Räucherns

Das Ritual des Räucherns ist heute, wie seit uralten vergangenen Tagen ein faszinierendes Erlebnis mit Niveau.

Die zum Teil sehr edlen Inhaltsstoffe verglimmen zu feinstofflichem Rauch. Der Sinn des Räucherns wird offenbar: Mit Hilfe des Rauches, unser n das Irdische gebundene Denken, mit den unsichtbaren Spähren der feistofflichen Wahrnehmung zu verschmelzen.
Im Zusammenspiel mit der sich sanft verwirbelnden Rauchsäule kommen wir zur inneren Ruhe und finden neue Kräfte und Motivation für die Seele.



Räuchergefäße

Es gibt verschiedenste Räuchergefäße.
Räucherschalen aus Ton, Messing oder Kupfer.
Auch tiefe Muscheln werden als Gefäße verwendet.



Werkzeuge

Als Utensilien dienen noch Zangen und Löffel in verschiedensten Variationen.



Räuchersand

Hilfreich ist Räuchersand als Schutz für das Gefäß



Räucherkohle

Qualitativ hochwertige Räucherkohle ist eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen und die Sicherheit beim Räuchern. Sie glimmt gleichmäßig durch und hat selbst kaum bis keinen Eigenduft.



Nicht in Kinderhände!

Räucherutensilien gehören bitte NICHT in Kinderhände !


Quelle: www.alraune.org.de

Liebe Grüße,

Minea Hexe

_________________
Die Natur hat genug für alle, aber nicht genug für die Gier von wenigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Räucheranleitung
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Räucherungen-
Gehe zu: